Falls Donald Trump nach Aufhebung der Sperre erneut gegen die YouTube-Richtlinien verstoßen sollte, könnte das Unternehmen ähnlich wie Twitter das Konto des noch amtierenden US-Präsidenten endgültig löschen.

Der Angriff auf den US-Kongress in der vergangenen Woche zeigte: Auf die Worte Donald Trumps können Taten folgen und zwar schneller und gravierender, als viele es vielleicht für möglich hielten. Die Plattformen Twitter, Facebook, Instagram, Snapchat und Twitch zogen schließlich ihre Konsequenz daraus und sperrten Trumps Konten auf unbestimmte Zeit. Diesem Schritt folgt nun auch YouTube. Nachdem…Read More

Anzeige:
geschenkabo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.