Young Thug und Gunna haben die Kaution von 30 Inhaftierten übernommen – mit der Aktion weisen sie auch auf die Härte des US-Justizsystem hin.

Young Thug und Gunna haben 30 Inhaftierten die Freiheit ermöglicht. Die US-Rapper zahlten in ihrer Heimatstadt Atlanta die Kaution für 30 Personen, die nun zurück zu ihren Familien und Freunden kommen. Ungerechtigkeit im Strafsystem Young Thug und Gunna verweisen mit dieser Aktion auf die Härte des US-Justizsystems. Sie erklären, dass die Kaution oft höher ausfällt…Read More

Anzeige:
aboeinfach.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.