Ein nostalgisches Soul-Funk-Artpop-Album über das Armaber-sexy-Original: das New York der 70er-Jahre.

Was an St. Vincents Auftritt bei „Saturday Night Live“ vor wenigen Wochen irritierte: Am Ende der beiden Songs gab es Applaus. Zwar trugen die Menschen Masken, aber sie saßen dicht an dicht – und ihr Klatschen wirkte wie eine warme Dusche. Ehre wem Ehre gebührt: Die Performance von St. Vincent hatte die Ovationen verdient. Die…Read More

Anzeige:
aboeinfach.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.