Eine kaum zu packende Kneipenmusik zwischen alter Jukebox und coolem Groove.

Seltsame Platte. Zunächst denkt man, diese Band aus Düsseldorf bevorzuge ein Vollbad in Stereotypen: Name, Cover, Titel. Zu Beginn eine Einführung in roboterhaftem Japanisch und ein Mantra über sich im Kreis drehende Motoren. Klar, dass die Band das Album im Souterrain des alten Kraftwerk-Studios fertiggestellt hat. Dann aber läuft das Lied „Golo Mann“, und Fragen…Read More

Anzeige:
aboeinfach.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.