Die Indie-Gitarrenrock-Ikone ist in der Covid-Isolation wütend geworden.

Wie so viele Platten zurzeit, ist auch BLOOD zu Hause am Laptop entstanden – und klingt trotzdem oder gerade deshalb so angriffslustig und abwechslungsreich, als hätte Juliana Hatfield schon die nächsten Liveauftritte vor Augen. Hatfield war in den vergangenen drei Jahren irre busy (zwei Coveralben mit Songs von Police und Olivia Newton-John, dazwischen WEIRD mit…Read More

Anzeige:
ADCELL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.