Der Produzent lässt die goldene Ära des HipHop auf das musikalische Erbe Afghanistans treffen.

Das letzte große Produzentenalbum der Deutschrap-Szene hat sich ja als Orakel des (Schwurbel-)Grauens gezeigt – können wir also noch mal vertrauen? Sollten wir! Denn Farhots musikalische Auseinandersetzung mit seiner afghanischen Migrationsgeschichte und Golden-Era-HipHop-Sozialisation fährt nicht so ein spektakuläres Gästeaufgebot wie KitschKrieg auf, beeindruckt aber mit cleveren Tracks, die nie orientalisierend sind, sondern mit der Melancholie…Read More

Anzeige:
handyhuellen-24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.