Nachdem Post Malone im Jahr 2018 die sogenannte „Dybbuk-Box“ berührt hatte, wurde er vom Pech verfolgt. In einem neuen Interview erzählt er von den nachfolgenden Ereignissen.

Post Malone erinnert sich an die Zeit, in der er dachte, er sei „verflucht“. Im Jahr 2018 berührte er im Rahmen der „Ghost Adventures“-TV-Show das „meistverfluchte Objekt der Welt“. Danach erlebte der US-amerikanische Rapper eine Pechsträhne. Die Folge fand im Haunted Museum in Las Vegas statt. Gastgeber an dem Abend war Zak Bagans. Dieser berührte…Read More

Anzeige:
handyhuellen-24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.