GO AHEAD AND DIE aus Arizona kündigen stolz ihr gleichnamiges Debüt-Album an, das am 11. Juni über Nuclear Blast Records erscheinen wird. GO AHEAD AND DIE sind brandneu, stürmisch, ungezügelt und nehmen kein Blatt vor den Mund. Heute enthüllt die Band bereits die erste Single ‚Truckload Full Of Bodies‘ und das dazugehörige Video, das unter der Regie von Jim Louvau und Tony Aguilera entstanden ist.

Seht euch das Video hier an: https://youtu.be/HjCMyT4Bsm4

Max Cavalera erklärt: „Auf ‚Truckload Full of Bodies‘ haben wir uns näher mit der COVID-19 Pandemie beschäftigt. Der Song handelt davon, wie einzelne Politiker 2020 nur ihr eigenes Wohl und nicht das ihrer Bürger im Sinn hatten. Heuchler, die sich nur weiter um sich selbst gekümmert haben, egal, wie viele von uns hier draußen sterben.“

Igor Amadeus fügt hinzu: G.A.A.D. ist wie ein Sturm, ein harter Mix aus Punk und Metal und damit der perfekte Soundtrack für diese dunklen Zeiten.”

Zach Coleman kommentiert: “Der Song ‚Truckload Full of Bodies‘ richtet sich wie eine Faust gegen die Mächtigen; die, die nur dabei zugesehen haben, wie so viele Menschen in der Bevölkerung gestorben sind. Ich denke, dass es auch ziemlich deutlich zeigt, welche Richtung wir mit diesem Album einschlagen wollten.“

Der Song hat gestern auf Sirius XM’s Liquid Metal mit Jose Mangin als Host seine Premiere gefeiert.

Die Idee hinter GO AHEAD AND DIE stammt von dem Kreativ-Autor und Musiker Igor Amadeus Cavalera und der Extreme Metal Legende und SOULFLY Frontmann Max Cavalera. Der Stil der Band zeichnet sich durch wilde Tempi, einem nahezu greifbaren Hass für die Übel der modernen Gesellschaft und monströse, fesselnde Riffs aus. Eine Band, die extreme, hasserfüllte und kompromisslose Musik passend zu diesen extremen Zeiten macht.

Auf dem gleichnamigen Debüt teilen sich Max und Igor die Rollen von Sänger und Gitarristen, unterstützt vom wahnsinnigen Drumming von Zach Coleman (BLACK CURSE und KHEMMIS). Ein Klang wie ein Relikt aus den besten Zeiten des Thrash, Proto-Death Metal, und härtestem Punk, also die Art von Band, die in 1987 einen jungen Thrasher dazu gebracht hätte, das G.A.A.D. Logo in eine Schulbank zu ritzen.

GO AHEAD AND DIE’s gleichnamiges Debüt wird in den folgenden Formaten erhältlich sein:

• CD Jewelcase
• White Cassette
• CD + Patch
• T-Shirt
• Vinyl (various colours)

Bestellt euch GO AHEAD AND DIEs Album hier vor: www.nuclearblast.com/goaheadanddie

Pre-save: https://bfan.link/go-ahead-and-die

Der Gesang wurde nicht etliche Male aufgenommen, im Versuch, den perfekten Take zu bekommen. Coleman hat nicht nach einem Metronom gespielt. Im Grunde geht es bei GO AHEAD AND DIE darum, es einfach durchzuziehen, auf die alte Art. Das Album wurde von Sound Ingenieur Charles Elliot und in Zusammenarbeit mit John Aquilino, Besitzer des Platinum Underground Studio aufgenommen. Für den Mix war Arthur Rizk zuständig, der unter anderem schon mit POWER TRIP, CRO-MAGS und CAVALERA CONSPIRACY zusammengearbeitet hat.
Das Album-Artwork stammt von Stewart Easton, während das runde Bandlogo von Jeff Walker (CARCASS) erschaffen wurde.

GO AHEAD AND DIE Trackliste:

1. Truckload Full Of Bodies
2. Toxic Freedom
3. I.C.E. Cage
4. Isolated/Desolated
5. Prophet’s Prey
6. Punisher
7. El Cuco
8. G.A.A.D.
9. Worth Less Than Piss
10. (In The) Slaughterline
11. RoadkillRead More

Anzeige:
geschenkabo.de

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.