Nach „Lupin“ folgt der nächste französische Netflix-Serien-Streich mit der rasanten Thriller-Miniserie „Caïd“. Im „Blair Witch Project“-Style wird der Puls nach oben gefahren. Statt Horror im Wald führt die Serie in eine Hochhaussiedlung im Süden Frankreichs und folgt den Träumen eines Regisseurs und eines rappenden Drogendealers.

Endlose Gänge, Beton, der in der Sonne erleuchtet und Zäune, die bedrohlich fernhalten, aber auch einsperren. Die Hochhaussiedlung in der neuen französischen Miniserie „Caïd (Gangsta)“ ist für Außenstehende wie dem Musikvideo-Regisseur Franck (Sébastien Houbani) ein kaum verständliches Labyrinth. Für den Drogendealer Tony (Abdraman Diakite) wiederum ist es der Ort, wo jeder seinen Namen kennt. Gemeinsam…Read More

Anzeige:
geschenkabo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.