„Ich war in DC, um friedlich meine Unterstützung für den Präsidenten zu zeigen“, schrieb Pink auf Twitter. Auch der Sänger John Maus war mit von der Partie.

Nachdem Gerüchte aufkamen, dass sich Indie- und Experimental-Musiker Ariel Pink unter den Donald-Trump-Anhängern befand, die am Mittwoch gewaltsam gegen die Präsidentschaftswahl-Ergebnisse am Capitol in Washington D.C. protestierten, hat es der Musiker nun selbst bestätigt. „Ich war in DC, um friedlich meine Unterstützung für den Präsidenten zu zeigen“, schrieb Pink, der mit bürgerlichem Namen Ariel Rosenberg…Read More

Anzeige:
handyhuellen-24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.